• Trend mit Tradition: Flesh Tunnel

    by  • 14. Mai 2013 • Kunst und Design • 0 Comments

    Body ModificationHeutzutage sieht man immer mehr Menschen mit gedehnten Ohrlöchern, und das nicht nur in Subkulturen sondern in nahezu allen Bevölkerungsschichten. Die “Fleischtunnel”, wie sie übersetzt aus der englischen Bezeichnung “flesh tunnel” heißen, sind jedoch keineswegs eine neuartige Erfindung, sondern haben eine weit reichende Tradition.

    Die Tradition

    Urvölker in der ganzen Welt praktizieren bereits seit Jahrhunderten Körpermodifizierungen. Darunter beispielsweise das Einritzen der Haut um Narbenmuster entstehen zu lassen, das Umlegen von Ringen um den Hals um diesen zu verlängern und eben auch das Dehnen von Ohr- und anderen Löchern. Darunter zum Beispiel die Lippenflock-Indianer oder afrikanische Urvölker mit Lippentellern sowie viele andere Stämme mit gedehnten Ohrlöchern. Bei den meisten dieser Urvölker sind diese Arten von Körperschmuck oft nicht nicht nur Schönheitsideal, sondern vor allem auch Ausdruck ihres Status in der Hierarchie des Stammes oder fungieren als Aufnahmeritual in das Erwachsensein.

    Der Trend

    Die Tradition der Körpermodifizierung der Urvölker ist etwa vor 20 Jahren auch in die westlichen Kulturen übergegangen, woraus sich bis heute die Body Modification Szene entwickelt hat, die auch weit über das Dehnen von Ohrlöchern oder anderen Piercings hinausgeht. Im Gegensatz zu Techniken wie beispielsweise das Einsetzen von Implantaten ist das Ohrloch-Weiten heute zu einem massentauglichen Trend geworden. Teenager tragen Flesh Tunnel genauso wie Mittzwanziger, Frauen ebenso wie Männer und ganz gewöhnliche Menschen so wie Anhänger von Subkulturen. Trotzdem heben sie sich alle voneinander ab, jeder verkörpert mit seinem Tunnel oder Plug sein ganz eigenes Lebensgefühl, auch dank einer mittlerweile riesigen Auswahl an Schnmuckstücken. Schon allein die Auswahl der verschiedenen Materialen wie Holz, Stahl oder Acryl lässt jedes Exemplar anders wirken. Hinzu kommt eine Vielzahl an verschiedenen wählbaren Farben und Verzierungen wie zum Beispiel mit Glitzersteinen besetzte oder mit Motiven bedruckte Tunnel oder Plugs. Letztlich wirkt auch jede Form unterschiedlich, je nachdem ob man nun beispielsweise einen Dehnstab, eine Dehnschnecke, einen Tunnel oder einen Plug wählt.

    photo by: flopes photos

    About

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.