• Deutschland ist als Reiseziel immer beliebter

    by  • 28. Mai 2013 • Sport und Freizeit • 0 Comments

    Reiseziel DeutschlandDie Reisedestination Deutschland boomt. Die Bundesbürger halten dem deutschen Lande auch im Urlaub ihre Treue und lieben es, ihre Ferien im eigenen Land zu verbringen. Fast die Hälfte aller Urlaubsreisen wird innerhalb von Deutschland unternommen, hat eine Studie vom Institut für Demoskopie in Allensbach ermittelt. Der Erhebung nach fahren deutsche Urlauber am liebsten an die Ostsee oder nach Bayern. Spitzenreiter ist knapp davor Spanien mit Mallorca, das sich angesichts der deutschen Urlauberdichte schon fast als 17. Bundesland bewerben könnte. Weitere beliebte Reiseziele innerhalb der Bundesrepublik sind die Nordsee, der Harz und der Thüringer Wald.

    Touristen lieben Bayern und Berlin

    Auch die Europäer haben Deutschland für sich entdeckt. Seit Jahren steigt die Zahl der Besucher stetig an. Die Deutsche Zentrale für Tourismus hat ermittelt, dass im Jahr 2011 über 42 Millionen Reisen aus anderen europäischen Ländern nach Deutschland unternommen wurden. Die meisten Besucher zieht es nach Berlin, das gerade eine Auferstehung als Weltmetropole feiert. 2012 haben hier über vier Millionen ausländische Touristen übernachtet. Vor allem aus dem Vereinigten Königreich, Italien, Frankreich und der Schweiz ist der Zuwachs enorm.

    Betrachtet man das gesamte Bundesgebiet, sind allen voran die Niederländer absolute Deutschland-Reiseweltmeister. Sie unternehmen beim Nachbarn jährlich an die 10 Millionen Übernachtungen und lassen damit die Besucher anderer Länder weit hinter sich. Ihre Reiseziele sind dabei sehr unterschiedlich. Asiaten und US-Amerikaner zieht es hingegen am liebsten in die bayrische Idylle. Die Touristenmagneten schlechthin sind dort das Oktoberfest (jährlich 6 Millionen Besucher) und Schloss Neuschwanstein (1,5 Mio).

    Frankreich ist beliebtestes Touristenziel

    Wird die gesamt-globale Statistik der UNWTO hinzugezogen, liegt die Bundesrepublik in der Reisestatistik lediglich auf Rang sechs. Nichtsdestotrotz ist die Zahl der Besucher beachtlich: Über 30 Millionen waren es im letzten Jahr. Absoluter Spitzenreiter ist Frankreich, das 82 Millionen Touristen beherbergte. Ein Grund dafür ist die Attraktivität der französischen Hauptstadt und „Stadt der Liebe“ Paris. Sie ist mit knapp 16 Millionen Besuchern das Touristenziel numéro un auf der Welt. Frankreich ist damit zusammen mit Spanien das einzige Land weltweit ist, deren jährliche Besucherzahl die Einwohnerzahl übersteigt.

    Schaut man in die Zukunft, ist trotz Wirtschaftskrise und unsicherer Zukunftslage die globale Reiselust ungebremst. Die Tourismusbranche erwartet für die nächsten Jahre jeweils einen leichten Umsatzanstieg. Weltweit werden jetzt schon über eine Billion Dollar durch Tourismus eingenommen. Zum Vergleich: vor zehn Jahren war es nicht einmal die Hälfte. In Deutschland herrscht ein ähnliches Bild. Der Tourismus entwickelte dort sich im Jahr 2012 mit vier Prozent mehr Übernachtungen besser denn je.

    photo by: m.a.r.c.

    About

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *